Theateraufführung 2013

Der Wilde Westen in Bad Salzschlirf

 

Die komödiantischen Seiten des wilden Westens brachten die „Western-Schwestern“ am vergangenen Wochenende zur Begeisterung des Publikums auf die Bühne im Bad Salzschlirfer Gemeindezentrum. Die Theatergruppe des Badeortes pflegte bei ihrer diesjährigen Aufführung im Saloon genüsslich alle Klischees des Cowboy-Genres und erntete mit deftigen Witzen viele Lacher und großen Applaus.

 


So erfuhr der Theaterbesucher ganz nebenbei, wie die Hamburger-Brötchen bei McDonalds entstanden und wieso eine gängige Hotelkette Holiday-Inn heißt. Im Vordergrund stand jedoch die Spielfreude der Theatergruppe rund um den alten Trapper Old Daddle (Gerd Krüger), dessen Testamentseröffnung für die Aufdeckung neuer verwandtschaftlicher Beziehungen unter den Hauptdarstellerinnen Molly McDonald (Jutta Brandt) und Lassie Larouge (Beate Blotenberg) sorgte, die den meisten Applaus einstrichen. Überzeugend und stets gut für weitere Lacher war Thomas Tigges als Tausendsassa, bei dem im Saloon und außerhalb als Verwalter, Vollstrecker, Buchhalter, Seelsorger, Bankier und nicht zuletzt als heißer Liebhaber die Fäden der Handlungsstränge zusammenliefen. Die Familienbande der Western-Schwestern vervollständigten Mirjam Otterbein als Milly McDonald und Alexandra Otterbein als Revolverheldin mit Angst vor Blut, Snake Larouge. Lehrerin Emily Strong (Andrea Post) entdeckte ihre inneren Sehnsüchte und tauschte mit Animier-Azubi Kittie Fox (Nicoletta Kramlinger) den Beruf. Für weitere Verwirrung sorgten die Ordensschwester Innozenzia (Nelli Köhler/Marion Müller) auf der Suche nach dem aus dem Altersheim ausgerissenen Old Daddle, der verplante Hilfssherrif Sam Shout (Marc Ludwig) und sein gemächlicher Vorgesetzter Sheriff Sleepy Slow (Gerhard Ludwig). Das I-Tüpfelchen im Saloon bildet der wortkarge aber stets trinkfreudige Indianer Durstige Stille (Sascha Weigand).


Im lang anhaltendem Schlussapplaus eingeschlossen wurden Ruth Severin, die in diesem Stück Regie führte, die Souffleusen Herti Becker und Marion Müller, Daniel Schreiner und Marius Schmidt an der Technik sowie Andrea Post und Nicole Brehler für die Maske. Ein wahrer Augenschmaus waren den Kostüme und das Ambiente des Saloons. Der Sprecher der Theatergruppe, Gerd Krüger, dankte abschließend allen Sponsoren für ihre Unterstützung.

 

Theateraufführung 2013

 

Die Geschichte über die Western-Schwestern spielt irgendwo im Wilden Westen, in einem bislang verschlafenen Nest im dortigen herunter gekommenen Saloon. Die Verwandtschaft eines verstorbenen, vermeintlich reichen Revolverhelden, trifft sich dort, um der Testamentseröffnung des zwielichtigen Vollstreckers beizuwohnen.

 

Haupterben sind die beiden Schwestern Molly McDonald und Lassie Larouge, sowie deren Töchter Milly McDonald und Snake Larouge. Die strenge Lehrerin Emily Strong versucht den letzten Indianer seines Stammes, Durstige Stille, Bildung beizubringen und Kittie Fox, Animiermädchen-Auszubildende aus New Orleans, verliebt sich in den etwas langsamen Sheriff Sleepy Slow. Emily und Kittie spüren, dass sie im tiefsten ihrer Seele eigentlich jemand anderes sind. Old Daddle, aus dem Altersheim ausgerissen, wird von der Nonne Schwester Innozenzia gesucht, denn er soll wieder zurück ins Altersheim. Hilfssheriff Sam Shout, immer nervös setzt mit seinen überflüssigen Aktionen alle in Aufregung und Panik.

 

Das Testament  birgt große Überraschungen und bringt einige Veränderungen in das Leben aller Beteiligten. Ungeahnte Verwandtschaften, kleine und große Geständnisse, Tausch-Aktionen und nichts und niemand ist so, wie es scheint oder sein sollte.

 

Tolle Kostüme, ein entsprechendes Bühnenbild und lustige Dialoge der Darsteller garantieren einen unterhaltsamen Theaterabend am 21. und 22. Juni 2013 um jeweils 20:00 Uhr und am 23. Juni 2013 um 15:00 Uhr im Gemeindezentrum in Bad Salzschlirf. Kartenvorverkauf beginnt am 11. Juni 2013 bei der Service & Touristik GmbH Bad Salzschlirf (reservierte Plätze im Vorverkauf 7,00 €, Restkarten an der Abendkasse für 8,00 €)